Lehrsammlung Teil 4

 

Der letzte Teil der Sammlung ist in einem ehemaligen Stall untergebracht - lt. Hptm Mannigel
war diese Gebäude eine Art "San-Bereich für Pferde".

 

Hier sind noch die Futtertröge erkennbar.

Ein "Pferd" steht auch noch hie - es soll zeigen, dass das Pferd in allen Armeen große Dienste
geleistet hat.

In Eingangsbereich steht eine Flak.

Ein Infanteriekarren.

Der Kübelwagen: diese Modell ist noch fahrbereit (es hat einen Käfermotor aus den fünfzigern).
Zu besonderen Anlässen (z.B. Bonnlandfest, Vorführungen der Task Force Baum-Gruppe) wird
das Fahrzeug noch bewegt.

Das Armaturenbrett.

Ein Kettenkrad

Der Motor und ...

... der Fahrerplatz.

Ein Halbkettenfahrzeug aus Bestand der frühen BW. Auch diese Fahrzeug ist noch fahrbereit
und wird für die Task Force Baum benutzt - deshalb auch die zwei Markierungen: BW und US.

der Motor

Das "Cockpit"

 

Einige PAKs

Jagdpanzer Hetzer: Dieser Panzer wurde aus der Schweiz "bezogen". Ursprünglich war dieses
Fahrzeug in Deutschland entwickelt worden. Bei Ende de 2. Weltkrieges waren noch etliche
Wannen vorhanden, die dann verkauft wurden. So nutzte die Schweizer Armee noch lange Jahre
diesen Jagdpanzer.

Auch dieser Panzer ist noch fahrfähig und wird von der Task-Force-Baum-Gruppe genutzt.

lKpz M41 Walker Bulldog: Dieser Panzer wurde von der BW u.a. als Aufklärer und Panzerjäger
genutzt - Hauptbewaffnung: 76 mm Kanone

Ladungsträger Goliath aus der Zeit des 2. Weltkrieges: dieses ferngesteuerte Fahrzeug brachte
ein Ladung von 100kg Sprengstoff ins Ziel.

Vorserienmodell des Kanonenjagdpanzers

SPz lang HS30

SPz kurz, genutzt u.a. als Aufklärungspanzer

SPz kurz als San-Pz

MTW M113 als Mrs-Träger

Das  Innenleben

Leichtgeschütz 106mm - kommt wieder auf einen Munga

Kraka

HS 30 als Mrs-Träger

gezogener Mrs 160mm

Wappen der Infanterieschule

 

 

Lehrsammlung Teil 3